images/de.pngimages/t.pngimages/fr.pngimages/t.pngimages/en.png
projekt.raum (2008-10)
eine Recherche über Mensch und Raum

Produktion: co.ainsi.danse / Susanne Mueller Nelson
Idee/Konzeption: Susanne Mueller Nelson
Tanz/Performance: Susanne Mueller Nelson, Paolo Cingolani (Athen)
live Video: Kosmas Kosmopoulos
live Musik: Jalalu-Kalvert Nelson oder Iris Rennert
Licht, Raum: Stephan Haller

Unterstützt von: Stadt Biel, Kanton Bern, Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Aare, Kulturtäter Biel, Stiftung der Schweizerischen Landesausstellung 1939; in Zusammenarbeit mit LUNA PARK

Tournee
Biel, Aula BBZ (Mai 2006)
Bern, Dampfzentrale (Februar 2008)
Baden, m.a. studio (März 2008)
Porrentruy, Les Halles (8., 9. Mai 2010)
Athen, Theater Roas ( 9.,10.,11.,12. Juni 2010)


Veränderungen prägen unser Leben. Je mehr wir uns den Dingen nähern, desto unbeständiger erscheinen sie. Wie finden wir uns zurecht in einer instabilen Welt?

Jeder Mensch hat unsichtbare Landkarten im Kopf, mit deren Hilfe er sich in Raum und Zeit orientiert. Wie verändert sich sein Verhalten, wenn Raum und Zeit beobachtet, registriert und vermarktet werden?

Bleibt noch Raum für Poesie?

Das Sein ist abwechselnd Verdichtung und Zerstreuung. Der zentrale Punkt des Da-Seins schwankt und bebt. Der innere Raum verliert seine Klarheit. Der äussere Raum verliert seine Leere. Wo soll man wohnen in diesem Drama der Geometrie? (Henri Michaux)

Im Spiel mit beweglichen Kameras eröffnen sich unerwartete Zusammenhänge. Bild und Bewegung verschmelzen mit Ton und Licht zu einem Ganzen, stets bereit zu explodieren.


Susanne Muellers Arbeit dreht sich immer wieder um das Erfahrbar-Machen von Raum. Im Zentrum von projekt.raum stehen die Begegnung von Architektur und Bewegung, von Aktion und Projektion. Die Wahrnehmung des jeweiligen Raumes/Ortes wird durch Interventionen von Körper, Bewegung, Projektion und Ton verändert.


hellcyan_schmal.jpgDSC_2231rollevorwand.jpgmint_mittel.jpgpr-baden-J-steht-am-kl.jpgcyan_mittel.jpgPRATHsusklebband.jpg