images/de.pngimages/t.pngimages/fr.pngimages/t.pngimages/en.png
AKTUELL
Wiederbeginn wöchentliche Kurse 13.8.2018

Sanfte Bewegung und Tanz für Seniorinnen und Senioren: 
Montags 10h-11h15, Wiederbeginn 20. August 2018
Sanftes Bewegen zu Musik im Sitzen, Stehen und in der Fortbewegung. Wir lassen uns von Bildern, einfachen Bewegungsanweisungen, von der Musik und durch die Begegnung mit andern inspirieren und lassen den Tanz auf organische Weise und mit Leichtigkeit entstehen. So traineiren Sie in tänzerischer Manier Koordiantion, Kraft und Gleichgewicht.

Neuer Anfängerkurs Zeitgenössischer Tanz ab 4. September 2018, jeweils Dienstags 18h-19h30.
Interessierte bitte anmelden.

Samstags Workshops
1.9., 10.11., 8.12. 2018
Kurs 1: 10h-11h30 Feldenkrais und Tanz (für alle Niveaus)
Kurs 2: 11h45-13h NonStop Dancing (für alle Niveaus)

Es können ein oder zwei Kurse besucht werden.

Preise:
Kurs 1: 30.-
Kurs 2: 25.-
Kurs 1+2: 50.-


Atelier du regard
Mit dem Leib sehen


Samstag, 20. Oktober 2018, 13h45-17h45
Biel/Nidau espace-raum für bewegung, Egliweg 10

Preis: CHF 80.- (CHF 70.- reduziert)
Anmeldung bis am 10. Oktober 2018: s-mueller@bluewin.ch

Das Atelier du regard schlägt vor, sich mit dem Sehen zu befassen und sich zu fragen, wie dieses mit dem Körper und der Bewegung zusammenhängt. Durch Bewegungsaufgaben werden Sie ihre eigenen Sehmuster und Gewohnheiten analysieren, um anschliessend Ihre Sehmöglichkeiten und Ihr Blickfeld ZU erweitern.

An diesem Nachmittag werden Sie untersuchen, wie Bewegung das Sehen beeinflusst und umgekehrt, indem Sie verschiedene Sehtechniken anwenden und durch getanzte Bewegung. Sie werden lernen Verantwortung zu übernehmen für Ihren eigenen Blick. Ermöglicht diese Verantwortung, verschiedene Perspektiven einzunehmen auf das was Sie sehen und verschiedene Standpunkte und Meinungen zu vertreten? Diese Fragen werden in eine Auseinandersetzung um die Rolle des Zuschauers/der Zuschauerin münden: Inwiefern beeinflusst eine Sensibilisierung der Augen die Art und Weise, wie wir uns eine Vorstellung anschauen? Was für eine Wirkung hat sie auf die Wahrnehmung der Performance?

Der Vermittlungsansatz von Susanne Mueller Nelson verfolgt eine Vermittlung auf Augenhöhe. Darin werden Situationen hergestellt, die einen Austausch ermöglichen, welche das Wissen aller Akteur*innen miteinbezieht.

Zusätzliche Informationen

Das Atelier richtet sich an alle, die sich für das Sehen interessieren. Keine Vorkenntnisse notwendig.

Erweiterung: Am Sonntag, den 29. April 2018 um 19h besteht die Möglichkeit, die Steps Vorstellung Speechless Voices von Cindy Van Acker in Moutier zu besuchen, um die neuen ‘Seh-techniken’ zu ‚testen’. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es eine Gelegenheit zum Austausch. Sie können ebenfalls an der Einführung um 18h teilnehmen.
Weitere Informationen und Reservationen: https://www.evidanse.ch/57-speechless-voices. Falls Sie interessiert sind, reservieren Sie bitte so rasch wie möglich ihre Plätze

Susanne Mueller Nelson ist Choreografin, Tänzerin, Tanzpädagogin, diplomierte Feldenkrais® Lehrerin und Vermittlerin. Ihre Performances konnte man u.a. in der Schweiz, in New York, Berlin und Athen sehen. Sie unterrichtet Professionelle und Laien und forscht im Vermittlungsbereich. 2013 absolvierte sie den MAS TanzKultur. www.susannemuellernelson.ch


Forschen-Improvisieren-Komponieren
24.11. 2018 10h-16h
Handle with care

Wir starten den Tag mit einer Feldenkrais Lektion zu einem Thema. Dieses wird improvisatorisch weiterverfolgt, labormässig untersucht und in neue, überraschende Zusammenhänge gesetzt. Ziel sind neue Sichtweisen auf Bekanntes, künstlerisch umgesetzt.
Für alle die Lust am Experiment haben und gleichzeitig interessiert sind an konkreten, kreativen Lösungen. Bewegung ist unser Mittel, künstlerisch-philosophisch-politisch unser Weg. Keine tänzerischen Voraussetzungen notwendig.

Ausgehend von einer Feldenkrais Lektion zum Thema Hand gehen wir der Frage nach, wie wir unsere Hände nutzen um zu berühren und berührt zu werden, zu handeln, zu behandeln (usw.) und behandelt zu werden. ...und vielleicht - wie weit ist es eigentlich zur Handels-Ware.
Die Teilnehmenden sind eingeladen, den Verlauf des Workshops mitzubestimmen so wie auch am Ende weiterzublicken auf mögliche Fortsetzungen oder Verzweigungen des Themas.